Paradise Mastaz – Eine Musikperformance mit Puppen

Page

Theater & Musik | Do., 06.02. bis Sa.,08.02. um 19.30 Uhr | [k2] Eintritt: 12 € (erm. 8 €)

Nach ihrem großartigen Erfolg mit der preisgekrönten Musiktheaterproduktion HAJUSOM IN BOLLYLAND hat die transnationale Performancegruppe für PARADISE MASTAZ ihr Personal um besondere Experten erweitert. Schräge Schaumstoffpuppen als Europäer (gebaut von der legendären Berliner Trash-Puppentheatergruppe Das Helmi) und hölzerne Marionetten im Stil westafrikanischer Puppenbautradition werden als aktuelle Protagonisten des Tourismus und der Migration von den Performern auf den Weg gebracht. Auf ungleichen Reiserouten sind sie alle auf der Suche nach ihrem Paradies und verheddern sich dabei nicht nur im Kampf mit wechselseitigen Klischees und Projektionen. Hajusom nimmt die Fäden in die Hand und zeigt eindrucksvoll, wer die wahren Meister des Paradieses sind und wie die Strippenzieher im globalen Spiel der Macht aufgebaut und demontiert werden. Viktor Marek und Knarf Rellöm lassen mit ihren Live-Beats Puppen und Performer tanzen. Nach der Uraufführung in der vergangenen Spielzeit wird das Stück im Rahmen von KRASS noch einmal aufgenommen.

VON UND MIT Hajusom KONZEPT, KÜNSTERLISCHE LEITUNG Ella Huck, Dorothea Reinicke COREGIE Katharina Oberlik PUPPENBAULEITUNG Niklas Loycke / Das Helmi, Yaya, Facinet und Ousmane Coulibaly, Troupe Sogolon LIVE-MUSIK Viktor Marek, Knarf Rellöm, Emanuel Boadu, Rahmat Hassani CHOREOGRAFIE Can Gülec, Franklyn Kakyire SCHWAN-CHOREOGRAFIE Friederike LampertAUSSTATTUNG Markus Lohmann, Jelka Plate VIDEO Farzad Fadai PRODUKTION Hajusom e. V. undKampnagel Hamburg, in Koproduktion mit Theater Pumpenhaus Münster, FFT Düsseldorf

Gefördert von: Kulturbehörde Hamburg, Hamburgische Kulturstiftung, Fonds Darstellende Künste, Goethe Institut

Dauer: ca. 90 Min.