Khebez Dawle خبز دولة: Konzert

_MG_8316
Standard

Die syrische Rock-Band Khebez Dawle خبز دولة (zu deutsch: »Das Brot meines Landes«) hat ihre Flucht nach Europa zur Konzerttour gemacht. Ihr arabischer Post-Rock hält die Ereignisse einer gescheiterten Revolution wach, Momentaufnahmen eines Abschieds aus der Heimat. Die Bandmit-glieder flohen vor dem Krieg in Syrien und fanden 2013 im Libanon wieder zusammen. Über die Türkei flüchteten sie nach Griechenland und als sie dort aus den Schlauchbooten stiegen, verteilten sie spontan CDs an Touristen am Strand, die eigentlich für europäische Labels gedacht waren. In Kroatien organisierten befreundete Kollegen ein erstes Konzert, auf der Weiterreise nach Berlin spielten sie auch in ausverkauften Clubs in Zagreb und Wien. Für die Band stand fest weiter Musik zu machen, um zu zeigen, dass nicht alle Flüchtlinge arm und mittellos sind und für die zu sprechen, die in Syrien keine Stimme haben. Während des KRASS Festivals tritt Khebez Dawle zum ersten Mal in Hamburg auf.

© Jewgeni Roppel